Der Finanzen-Manager

Seit mehr als 15 Jahren führe ich exakt Buch über meinen Finanzen. Ich weiß, wieviel Geld ich pro Jahr für auswärts Essen ausgebe, wieviel für Haushaltsmittel, Versicherungen, wieviel für Glücksspiel. Ich weiß genau, aus welchen Komponenten sich meine Einnahmen zusammensetzen, und wieviel jeweils Online-Einkommen, Dividendenzahlungen, Zinsen, Mieteinnahmen und Gehälter ausmachen. Und ich weiß, wieviel ich sparen möchte – wieviel in Cash pro Monat auf die Seite gelegt wird, und wieviel in Aktien angelegt wird. Kurz gesagt – ich bin Herr meiner Finanzen. Und das muss ich auch sein, denn sonst könnte ich meine finanziellen Ziele wohl nie erreichen.

Ja, das Mitschreiben von Einnahmen und Ausgaben ist eine wesentliche Voraussetzung, um langfristig ein Vermögen aufzubauen. Doch das ist nur die Basis, auf der man aufsetzen kann. Ich bin stolz, dass ich nach mehrjähriger Entwicklung meinen persönlichen Finanzen-Manager hier meiner Leserschaft anbieten kann. Ja, ich habe diese Software selbst entwickelt, und habe Sie nun mehrere Jahre lang weiterentwickelt, bevor ich mich nun dazu entschloss, Sie hier vorzustellen.

Für was ist der Finanzen-Manager gut?

Der Finanzen-Manager erfasst deine Einnahmen und Ausgaben, er verwaltet deine Konten und Sparkonten (bis zu sechs Konten), er lässt dich Sparziele definieren und tracken, er verwaltet deine Anleihen, Immobilien, Münzen, Rohstoffe und danke einer Schnittstelle zum Dividenden-Manager, auch dein Dividendendepot. Mit dem Finanzen-Manager kannst du Ziele definieren, große Jahresziele, aber auch monatliche Sparziele. Du kannst zwischen Vermögensanlage und Konsumkonto unterscheiden.

Er zeigt dir auf einen einzigen Klick hin deinen Netto-Wert, wieviel Geld du besitzt, und wie es sich auf die unterschiedlichen Anlagen aufteilt (Asset Allocation). Der Manager hilft dir dabei, deine Einnahmen den Ausgaben gegenüberzustellen, deine Ausgaben nach Kategorien zu sortieren und auszuwerten.

Kurz gesagt – der Finanzen-Manager ist dein Cockpit, aus der du deinen Vermögenszuwachs steuern kannst.

 

FinanzenManager2

Lass mich dir zeigen, was der Finanzen-Manager alles kann, und wie du ihn bedienst! Die Software basiert auf Microsoft Excel und sehr einfach zu bedienen.

1. Das Cockpit

Das Cockpit ist die Kommandozentrale des Finanzen-Managers. Du siehst hier all deine Konten, und Assets im Überblick. Doch nichts nur das – du siehst auch die Entwicklung zum Vorjahr bzw. zu deinem jeweiligen Ausgnagswert pro Assetklasse. Die Konten 1-6 lassen sich natürlich alle umbennen. Ich zum Beispiel habe meine Konten nach den jeweiligen Zielen benannt (z.B. Hauskonto, Konsumkonto, Gans-Fütter-Konto, Notfallskonto). Das Cockpit ist übrigens nur die Auswertung über alle Anteile hinweg, du musst hier nichts eingeben, die Ansicht wird automatisch generiert und aktualisiert.

3

Gleich neben der Cockpit-Übersicht findest du auch auf einem Blick deine monatlichen Sparziele und deren Erreichungsgrade. Das ganz wird per Diagramm dargestellt und greift auf die unter „Planung und Tracking“ eingegebenen Ziele zu, sowie auf deine tatsächlichen Sparleistungen:

4

Du siehst sogar den Vergleich zum Sparbetrag vom Vorjahr. Wenn du den Finanzen-Manager über mehrere Jahre hinweg benutzt, hast du diese auf Knopfdruck parat. Wenn du ihn zum ersten Mal benutzt, müsstest du sie manuell eingeben.

2. Die Kontoverwaltung

Die Kontoverwaltung funktioniert über verschiedene Tabs/Reiter, für jedes Konto existiert ein Reiter. Du musst nicht alle sechs Konten nutzen, auch wenn du nur eines oder zwei hast, ist das in Ordnung. Ich würde jedenfalls aber empfehlen, ein Konto für Konsum-Ausgaben (Urlaub, Auto, Luxusuhr, etc) strikt vom restlichen Vermögen zu trennen. So fällt es leichter, Vermögenaufzubauen ohne auf schöne Dinge zu verzichten.

99

Die Konten selbst, sowie alle anderen Funktionen, sind leichter über die Excel-Reiter zu erreichen und können farblich umgefärbt wie auch umbenannt werden. Auch ein Verschieben ist möglich.

9999

3. Die Einnahmen/Ausgaben Erfassung

Die Einnahmen und Ausgaben werden manuell über eine sehr simple Tabelle eingetragen. Dabei kannst du Ausgaben wie auch Einnahmen Kategorien zuweisen, die du in einem eigenen Konfigurations-Reiter befüllen kannst.

555555

4. Die Auswertungen

Kommen wir zu meinem Lieblingsteil – die Auswertungsmöglichkeiten. Die Sparziele und deren Erreichung hast du ja im Cockpit bereits gesehen. Dort findest du aber noch weitere Auswertungen, zum Beispiel die Asset Allocation und die Einnahmen/Ausgaben Übersicht.

6

Weiters beinhaltet das Cockpit auch die Gesamtentwicklung deines Vermögens.

5

Du kannst dir für deine Einnahmen und Ausgaben selbstverständlich auch auf Knopfdruck die Auswertungen über die Kategorien ansehen. Das ist sehr hilfreich, wenn man für bestimmte Bereich oftmals zuviel Geld ausgibt.

92 6666

Natürlich kannst du dir die Prozentzahlen oder auf die Gesamtsummen dazu einblenden, und du kannst die Farben ändern.

5. Anleihen, Immobilien und Münzen/Rohstoffverwaltung

Du kannst im Finanzenmanager aber auch andere Assetts wie Anleihen und Immobilien verwalten. Bei Rohstoffen und Goldmünzen, ist es vorgesehen, dass du nach genormten Werten (z.B. eine Feinunze Silber oder Gold) die Erfassung machst, und sich der Gesamtwert deiner Münzen oder Metalle automatisch berechnet. Den aktuellen Unzenpreis des Rohstoffes musst du aber manuell eintragen, dieser wird nicht automatisch abgerufen.

6. Die Schnittstelle zum Dividenden Manager

Wenn du den Dividendenmanager nicht besitzt, kannst du ganz einfach den Depotwerts deinen Aktiendepots im Finanz Manager eintragen. Wenn du ihn aber besitzt, kannst du mit nur (einmalig!) wenigen Klicks über die „Dividenden-Manager-Schnittstelle“ deinen aktuellen Depotwert automatisch in den Finanzmanager übertragen. Die Anleitung dafür findet sich im Finanzen Mananger.

93

7. Die Planung und das Tracking

Ein ganz wichtiger Punkt ist das Planen und Tracken, also zu sehen, ob der Plan auch eingehalten wird. Dazu hast du im Finanzen-Manager die Möglichkeit, auf monatlicher Basis eine Planung vorzunehmen. Das ganze siehst kompliziert aus, ist aber in Wirklichkeit ganz einfach: Du startest mit den Vorjahreswerten oder neu eingegebenen Startwerten, und definierst deine Sparleistung, z.B. 1000 EUR pro Monat in Cash anzulegen und 800 EUR pro Monat ins Dividendendepot zu stecken. Jeden Monat kopierst du dann einmalig deine Cockpit-Tabelle in das Tracking und du siehst automatisch, ob du im Plan bist, oder wo du hinterher hinkst.

7

Das ganze wird dann in entsprechenden Diagrammen, wie oben bereits die Gesamtentwicklung deines Vermögens gezeigt, übernommen.

8. Was musst du können, um den Finanzen-Manager bedienen zu können?

Erstmal, du musst zwingend Microsoft Excel benutzen. Es funktioniert auch mit Open Office, aber dies wurde nicht ausführlich getestet und ich übernehme keine Garantie. Ob du Apple oder Windows hast, spielt allerdings keine Rolle.

Du solltest unbedingt mit Excel umgehen können – auch wenn die Handhabung möglich leicht gehalten wurde, wirst du sicherlich Anpassungsbedarf haben. Das fängt damit an, die Konten umzubennen, das Tracking ordentlich zu befüllen oder den Dividenden-Manager anzubinden. Formel- oder Funktionskenntisse sind nicht von Nöten.

Der Finanzen-Manager enthält kurze Anleitungen am jeweiligen oberen Rand eines Reiters, und sie enthält auch in rot eingezeichnete Beispielwerte, die du zu beginn löschen solltest, oder auch überschrieben kannst.

9. Das Angebot

Ich gebe euch den Finanzen-Manager für 19,90 EUR zum sofortigen Download.

snapshot

Ihr könnt mit sämtlichen Kreditkarten, Paypal oder weiß der Teufel was bezahlen. Bitte beachtet, dass ich keinerlei Gewährleistung oder Garantien zu diesem Produkt gebe. Ich hafte nicht für Rechenfehler und finanzielle Auswirkungen, die das Rechnen mit dem Finanzen Manager auf dein echtes Geld hat. Ich bin kein profesioneller Finanzberater und auch kein Steuerexperte. Der Finanzen-Manager ist ein reines Unterhaltungsprodukt und jede Haftung ist ausgeschlossen.

 

snapshot

10. Warum ist der Finanzen Manager so günstig?

Der Finanzen-Manager ist ein Produkt aus dem Eigengebrauch und ich gebe ihn für nur 19,90 EUR her. Somit kostet er um die Hälfte weniger als der Dividenden-Manager. Der Dividenden Manager ist mit 39,90 EUR teurer, weil er viel Programmierung enthält (der Finanzen Manager kaum) und weil Support dabei ist.

Achtung: Für den Finanzen Manager kann ich keinen Support liefern, der über allgemeine Fragen hinausgeht. Um dies zu gewährleisten, müssten ich den Preis ebenfalls verdoppeln, was ich nicht möchte. Ich möchte, dass soviele Menschen wie möglich den Finanzen Manager nutzen, um langfristig ihr Vermögen aufzubauen. Ich weise explizit darauf hin, dass ihr mit Excel umgehen können solltet – wenn dies der Fall ist, wird auch kein Support nötig sein.

11. Ist der Kauf sicher?

Der Kauf ist sicher, und ihr seht ganz oben auf der Seite den Clickbank Trust Badge. Dieser garantiert die Seriösität dieser Seite.


Disclaimer

The web generator from Mark Hess has been used to create buttons and other graphics. Find it on www.marketinginunderwear.com

ClickBank is the retailer of products on this site. CLICKBANK® is a registered trademark of Click Sales, Inc., a Delaware corporation located at 917 S. Lusk Street, Suite 200, Boise Idaho, 83706, USA and used by permission. ClickBank’s role as retailer does not constitute an endorsement, approval or review of these products or any claim, statement or opinion used in promotion of these products.